News

Acceptance Test Driven Development (ATDD) auf dem Vormarsch

«Basierend auf dem Prinzip des Test Driven Development (TDD) ist das Ziel von Acceptance Test Driven Development (ATDD)

verständliche, wartbare und gleichzeitig ausführbare Testspezifikationen zu schreiben. Wo es bei TDD um das Testen von Code und der Funktionalität (Unit Tests) durch die Entwickler geht, befasst sich ATTD mit der Sicht des Anwenders oder Kunden auf eine Applikation.

Entwickler definieren mit Hilfe des Auftraggebers (Req.Engineer, Kunde) vor Beginn der Umsetzung (Driven) eines Features die entsprechenden Akzeptanz-Kriterien. Dies geschieht in einer natürlichen Sprache, die keine Programmierkenntnisse voraussetzt. Beide Seiten erhalten somit ein besseres Verständnis für die Anforderungen die umgesetzt werden müssen. Die definierten Kriterien können mittels eines Framework zu ausführbaren Test tranformiert werden. Durch das Automatisieren dieser Tests ist die richtige Funktionsweise der Applikation jederzeit gewährleistet. Laufen diese Tests nicht durch, weiss der Entwickler dass seine Änderungen nicht die Anforderungen (Kundensicht) erfüllen.»

Giampiero Castaldi, Senior Software Engineer, INTEGRATE Informatik AG